top of page
Suche
  • AutorenbildSimone Frank

Gedanken loslassen - easy letting go of thoughts





... scroll down for English


Hallo, willkommen bei meinem Blog!


Heute geht es in meinem Blog um Gedanken loslassen zu können.

Dass sie einen riesigen Einfluss auf unseren Körper und unser ganzes Handeln haben, ist uns schon bewusst. Aber wie oft stellen wir fest, dass wir schon wieder in einen Gedanken versunken sind, der uns besonders beschäftigt. Entweder ein Ereignis aus der Vergangenheit, vielleicht etwas, das uns gerade aktuell umtreibt oder Zukunftsgedanken. Dass wir immer wieder auf diese Gedanken zurückkommen ist eine Gewohnheit. Es fällt uns schwer sie loszulassen, da wir sie, wie ein Magnet, wieder und wieder anziehen.


Wenn wir uns nicht in diese Gedanken verstricken, sondern sie einfach erkennen und kommentarlos wieder loslassen, können wir diese Gewohnheit brechen. Natürlich habt Ihr das schon tausendfach probiert, und festgestellt, dass es eben nicht so einfach ist, wie es sich anhört. Die Gedanken schwirren in unserem Kopf herum und wir fangen an zu grübeln. Die meisten von Ihnen erscheinen uns sehr wichtig, aber wenn wie genauer hinschauen, stellen wir fest, dass es oft die gleichen, recycelten Gedanken sind. Die gleichen Belange, Ängste oder Fantasien. Unser Kopf ist wie ein Radiosender, der immer die gleiche fünf Songs spielt!


Erkennt ihr euch hier?! Falls ja, dann habe ich hier einen kleinen Trick, der euch evtl. helfen kann, aus dieser Gedankenspirale zu kommen:


Wenn ihr feststellt, dass euer Kopf wieder denselben Song spielt, dann sagt zu euch selbst: Hey, schon wieder dieser Song! Ich ändere jetzt den Radiosender! Das kann euch helfen, diese Gedankengänge zu verlassen.


Die Schwierigkeit ist aber eher, sofort zu erkennen, dass man in diese Gedanken versinkt. Meditation kann euch dabei sehr gut helfen. Ja, es benötigt ein bisschen Übung, aber wir eignen uns die Fähigkeit an, unsere Gedanken wieder ins Hier und Jetzt zu bringen. Es ist nachvollziehbar, dass wir frustriert sind, wenn wir feststellen immer wieder im Kopf die gleichen Songs abzuspielen, aber jedesmal wenn wir uns dabei erwischen ist das schon ein Sieg!


Every time we become aware of a thought instead of being lost in a thought, we experience that opening of the mind. - Joseph Goldstein


Also wenn Ihr so durch euren Tag schlendert, achtet auf die Playlist in eurem Kopf. Ertappt Ihr euch in solch einem Gedanken, schmunzelt darüber, drückt die Stop Taste und ändert den Song. Das Leben hat uns so viel zu bieten, genau hier in der Echtzeit.


Der Schlüssel dazu euer Leben zu ändern, ist euch bewusst über eure Gedanken zu werden. Viel Spass dabei, eure Playlist zu ändern!


Eure Simone



LETTING GO OF THOUGHTS EASILY



Hallo out there!


Sometimes when we notice where the mind is we realize it may have gotten caught in memories of the past or in judgements of what’s happening now in our life or concerns of the future. This tendency that we cling to thoughts is a habit. It can be hard to release those thoughts, they feel like a magnet.


If we try not getting into a story with them, just notice them without adding any commentary or judgement we can break the habit and release those sticky thoughts. As each thought pops up, whatever it is, notice it and let it go again.


For sure you have tried this so many times already, but as we all know it is not as easy as it sounds. It is common to get caught in a habit of rumination as thoughts buzzing around in our mind. Most of them seem important. But when we take a closer look, it is usually the same thoughts and worries being recycled. The truth is that our mind is like a radio station that plays the same 5 songs on repeat. We ruminate on the same set of concerns, fears and fantasies over and over every day.


Recognize yourself? If so, I have this little trick for you that maybe helps you to break out of this habit:

Once you notice that one of your songs is playing again, you can pause and pull yourself out of this loop by saying to yourself: „Ah, there is THAT song again!“ :) and change the radio station. This might help you to break free from the cycle of rumination.


But the tricky part is noticing when we are lost in our thoughts! Yes, it takes practice, but meditation can help you with that. When we sit in meditation we bring our mind back to the present each time we catch ourselves in thoughts. As we do this we are strengthening the skill of concentration. It is understandable to feel frustrated when we keep drifting off into the same old songs. But every time we catch ourselves we should view the very active noticing as a victory!

Every time we become aware of a thought instead of being lost in a thought, we experience that opening of the mind. - Joseph Goldstein


So as you move through the day, pay attention to the playlist of your mind. When you notice yourself in a familiar thought, give yourself a little smile, simply acknowledge that there is that song again and come back to the present moment. There is so much life has in store for us if we are mindfully live the moment.


The key of changing your life ist to become aware of your thoughts.

Have fun rearranging your playlist!


Yours,

Simone














0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Matcha vs coffee

Comments


bottom of page