top of page
Suche
  • AutorenbildSimone Frank

Matcha vs coffee




...scroll down for English



Hallo! Willkommen in 2022! Habt Ihr euch Vorsätze für das neue Jahr gemacht? War evtl. auch der dabei weniger Kaffee zu trinken? Wie wäre es einfach mit Matcha statt Kaffee? Auch wenn Matcha noch nicht ganz so populär wie Kaffee ist, wird er immer angesagter, denn im Gegensatz zu Kaffee kann Matcha viel mehr und wird nicht ohne Grund als DER gesunde Kaffeeersatz angesehen. Kaffee Der natürliche Kaffee aus ganzen Bohnen enthält tatsächlich eine große Menge an Antioxidantien. Kaffee erhöht den Adrenalinspiegel im Körper. Adrenalin erhöht die Sauerstoffzirkulation in die Zellen, was zu einem Energieschub führt. Die Antioxidantien helfen dem Körper, freie Radikale zu eliminieren, die eine der Hauptursachen für Alterung und Entzündungsprozesse sind. Eine Tasse Kaffee enthält 1000 mg Antioxidantien, was 1/4 der täglichen Norm entspricht. Kaffeetrinker sollen ein geringeres Risiko für Leber- und Diabetes Erkrankungen haben. Kaffee enthält zusätzlich auch verschiedene Mikro- und Makronährstoffe wie Magnesium, Kalium, Phosphor, Mangan, Vitamin B sowie organische Säuren. Aber! Die Gefahr des Kaffees liegt in der Menge des Konsums. Koffein wirkt auf unterschiedliche Weise auf jeden Körper und die Auswirkungen hängen von der Art des Nervensystems ab. Wenn man zu empfindlich auf Koffein reagiert, kann dies zu Nervosität, Herzklopfen und sogar zu einer Verschlimmerung von Panikattacken bis hin zur Zerstörung von Nervenzellen führen.

Ausserdem macht Kaffee auch süchtig! Wenn Ihr regelmäßig Kaffee trinkt, steigt die Toleranz und es ist eine größere Dosis erforderlich, um den gleichen Energieschub zu bekommen! Während einer Mahlzeit solltet Ihr auch keinen Kaffee trinken, da dieser ähnlich wie der schwarze Tee Tannine enthält, die die Aufnahme von Mineralien und Vitaminen während der Verdauung teilweise beeinträchtigen können. Zudem kann ein zu hoher Kaffeekonsum zur Übersäuerung des Magen-Darm-Traktes führen. Matcha Matcha ist ein traditioneller Japanischer Drunk. Das sehr feine Pulver wird aus Tecla Blättern vom grünem Tee gemahlen. Matcha wird beim Anbau kurz vor der Ernte beschattet, was den Gehalt an Aminosäuren und dem Chlorophyll in den Blättern erhöht. Deshalb auch seine schöne hellgrüne Farbe. Matcha ist sehr reich an Antioxidantien. Sein Gehalt ist viel höher als der im Kaffee oder im normalen grünen Tee! Matcha hilft zudem, den Stoffwechselprozess anzuregen und soll krebsbekämpfende und leberschützende Eigenschaften haben. Er beinhaltet Catechine (Fettverbrenner) und eine Menge Ballaststoffe, sowie Nährstoffe wie Vitamin A, C, Kalium und Chlorophyll, die besonders gut für die Haut sind. Matcha enthält ähnlich viel Koffein wie Kaffee, doch während das Koffein im Kaffee innerhalb von 30-45 in den Blutkreislauf gelangt und schnell wieder abfällt, hält dieser Prozess beim Matcha ganze 6 bis 8 Stunden an! Dies ist für den Körper wesentlich schonender, da keine hohen Adrenalin- und Insulinschübe stattfinden, und der Koffein Effekt angenehmer ist und länger anhält.

Mein Fazit also im Vergleich: Kaffee ist sicherlich nicht schlecht, Matcha aber die wesentlich bessere und gesündere Koffein Variante und gleichzeitig ein Gesundheitsbooster!


Probiert es einfach mal aus!



Einen Teelöffel des grünen Matcha Pulvers (am besten Bio Qualität) einfach mit 60 ml heissem Wasser überwiesen. Vorsicht! Das Wasser darf nicht kochen, sonst wird er bitter! Ideal wären 60 bis 80 Grad. Jetzt rührt Ihr den Matcha schaumigTraditionell benützt man dafür einen kleinen Bambus Schneebesen. So pur schmeckt er schon richtig lecker. Im letzten Schritt füllt ihr den Matcha mit warmer Milch auf, wenn ihr wollt auch aufgeschäumt.

Für die vegane Variante ist z.B. Mandel- oder Kokosmilch sehr lecker. Soja- und Reismilch passen auch sehr gut.


Seid ihr schon Matcha Fans, könnt ihr ihn auch vielseitig verwenden. Ich habe hier ein schönes Rezept gefunden, um mit dem Super Power Pulver grüne Matcha Crepes zu zaubern!




Zutaten für 5 Stück

2 EL Chia 220 ml Wasser 1 EL Kokosöl, neutral 50 g Soja Joghurt 1 TL Apfelessig 50 ml pflanzliche Milch 150 g Dinkelmehl 1 TL Matchapulver 1 EL Kokosblütenzucker 1 Prise Salz Etwas neutrales Öl zum Braten Topping: Kokosblütenzucker oder Früchte



Habt ein gesundes 2022! Happy healthy life!

Eure Simone




MATCHA VS COFFEE


English version:



Welcome to 2022! Have you made resolutions for this just started new year? For example to drink less coffee? How about Matcha! Even if Matcha is not yet as popular as coffee, it is becoming more and more known. It gives you way more than coffee does and is considered THE healthy coffee substitute.

Coffee

Natural whole bean coffee actually contains a large amount of antioxidants. Coffee increases adrenaline levels in the body. Adrenaline increases the circulation of oxygen into the cells, which results in a boost of energy. Antioxidants help the body eliminate free radicals, which are one of the main causes of aging and inflammatory processes. One cup of coffee contains 1000 mg of antioxidants, which is 1/4 of the daily norm. Coffee drinkers are said to have a lower risk of liver and diabetes diseases.Coffee additionally also contains various micro and macro nutrients such as magnesium, potassium, phosphorus, manganese, vitamin B as well as organic acids. But. The danger of coffee lies in the amount of consumption. Caffeine affects each body in different ways and the effects depend on the type of nervous system. It can cause nervousness and if you are too sensitive to caffeine even aggravate panic attacks to the point of destroying nerve cells! You also shouln´t drink coffee during a meal, as it contains tannins similar to black tea, which can partially impair the absorption of minerals and vitamins during digestion. In addition, too much coffee consumption can lead to acidification.

Besides, coffee is also addictive! If you drink coffee regularly, the tolerance increases and a larger dose is required to get the same energy boost!

Matcha

Matcha is, as you maybe already know, a traditional Japanese drink. The very fine powder is ground from green tea. Matcha, growed in the shade when cultivated, increases the content of amino acids and chlorophyll in the leaves, wich also gives its beautiful light green color! Matcha is very rich in antioxidants. Its content is much higher than in coffee or regular green tea! Matcha also helps stimulate the metabolic process and is also anti cancer and liver protective. It contains a lot of fiber, as well as nutrients like vitamins A, C, potassium, and chlorophyll, which are especially good for your skin. Matcha contains a similar amount of caffeine as coffee. but while the caffeine in coffee enters the bloodstream within 30-45 minutes and then drops off quickly, Matcha lasts 6 to 8 hours! It’s easier on your body, as there are no high adrenaline and insulin surges, and the caffeine effect lasts longer.

My conclusion: coffee is certainly not bad, but matcha is a much better and healthier caffeine variant!



Just try it out! A teaspoon of the green Matcha powder simply stir in 60 ml of hot water until creamy. Traditionally, you use a small bamboo whisk for stiring.

Watch out that the water is hot but not boiling, otherwise your matcha turns out bitter!!

Now add frothed milk and enjoy! For a vegan version, simply use almond milk or coconut milk, both taste yummy to it!




If you already love Matcha, I found this cool recipe to use the super powder also for green Matcha Crepes!



Recipe:


Ingredients for 5 crepes:

2 tbsp chia

220 ml water

1 tablespoon coconut oil

50 g soy yogurt

1 tsp apple vinegar

50 ml vegetable milk (almond milk)

150 g spelt flour

1 tsp matcha powder

1 tbsp. coconut blossom sugar

1 pinch of salt

Some neutral oil for frying


Topping:

Coconut blossom sugar or fresh fruit



Have a healthy 2022!

Yours, Simone





0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

new moon rituals

Comments


bottom of page